One Two
NEWS

PBM 

« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Impressum

Universitätsklinikum Bonn, AöR
Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
Direktor: Prof. Dr. A. Hoeft
Sigmund-Freud-Str. 25
53127 Bonn

Tel.: +49 228 287 0
Web: http://www.ukb.uni-bonn.de

 
Sie sind hier: Startseite Forschung & Lehre Forschung FG Putensen

FG Putensen

Forschungsgebiete

 

Protektive Beatmung auf Basis der elektrischen Impedanztomographie

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Henning Luepschen
Dr. med. Thomas Muders

Kurzbeschreibung:
Einsatz moderner nicht-invasiver Monitoringverfahren zur Bewertung von Ventilation und Perfusion bei der protektiven Beatmung schwerst lungenkranker Patienten.

 

Untersuchung der Mikrozirkulation bei extrakorporalen Lungenunterstützungsverfahren

Ansprechpartner:
Dr. med. Stefan Kreyer
Dr. med. Thomas Muders

Kurzbeschreibung:
Extrakorporale Lungenunterstützungsverfahren erlauben die suffiziente Ventilation unabhängig von der Lungenfunktion, können aber unter Umständen die Mikrozirkulation des Blutes beeinflussen.

 

Perioperative NIV zur Vermeidung von Atelektasen

Ansprechpartner:
Dr. med. Carsten Weißbrich

Kurzbeschreibung:
Vergleich unterschiedlicher nicht-invasiver Atemsysteme in der Behandlung und Prävention postoperativer pulmonaler Belüftungsstörungen bei Patienten nach Allgemeinanästhesie mit mechanischer Ventilation mittels bettseitiger Monitoringverfahren.

 

Detektion pulmonaler Hyperinflation in einem Bronchoobstruktionsmodell mittels moderner bildgebender Monitoringverfahren

Ansprechpartner:
Dr. Nils Theuerkauf
Daniel Huse

Kurzbeschreibung:
Die Wahl des optimalen PEEP bei obstruktiven Atemwegserkrankungen mit dynamischer Hyperinflation stellt immer noch ein ungelöstes Problem dar. Im Rahmen des Forschungsvorhabens soll untersucht werden, ob eine individuelle PEEP-Titration mittels moderner, möglichst bettseitig verfügbarer bildgebender Monitioringverfahren möglich ist.

 

Perioperative kognitve Defizite/Delir auf der Intensivstation

Ansprechpartner:
Dr. Ulf Günther
Dr. Nils Theuerkauf

Kurzbeschreibung:
Erkennung, Identifikation von Risikofaktoren sowie Prävention und Therapie des postoperativen Delirs

Ökonomische Bedeutung des Delirs

Bedeutung des Delirs für die Ausbildung langfristiger kognitiver Defizite sowie das Behandlungsergebnis

 

Doktorarbeiten

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Christian Putensen
Dr. Thomas Muders
Dr. Ing. Henning Lüpschen

 

Nationale Kooperationspartner

 

Prof. Dr. med. G. Baumgarten
Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
Sigmund-Freud-Straße 25
D-53127 Bonn

PD Dr. med. P. Knüfermann
Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
Sigmund-Freud-Straße 25
D-53127 Bonn

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. med. Steffen Leonhardt
Lehrstuhl für medizinische Informationstechnik
Helmholtz-Institut für Biomedzinische Technik
RWTH Aachen
Pauwelsstr. 20
52074 Aachen

(Protektive Beatmung und elektrische Impedanztomographie)

PD Dr. med. Torsten Meier
Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Universitätsklinik Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

Ratzeburger Allee 160
23562 Lübeck

(Protektive Beatmung und elektrische Impedanztomographie)

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Stefan Uhlig
Institut für Pharmakologie und Toxikologie
Universitätsklinikum Aachen
Wendlingweg 2
52074 Aachen

(Inflammatorische Mediatoren)

Prof. Dr. med. H. Wrigge
Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie
Medizinische Fakultät des Universtitätsklinikums Leipzig

 

Internationale Kooperationspartner

Prof. Göran Hedenstierna, MD, PhD
Department of Medical Sciences, Clinical Physiology
Uppsala Universität
751 85 Uppsala, Schweden

(Protektive Beatmung)

Prof. Paolo Pelosi, MD, PhD
Department of Ambient, Health and Safety
University of Insubria
Varese, Italien

(Protektive Beatmung)

 

Artikelaktionen